Kursthemen im Detail

Grundschnittkurse /Basisschnitte

Das gilt für jeden Kurs

Mindestteilnehmer*innen: 2 Personen/ max. 4 Personen

Unterlagen: Im Rahmen des Kurses wird eine differenzierte Mappe mit Unterlagen und Anleitungen angelegt

Kursmaterialien: alle Materialien werden kostenfrei gestellt (Ausnahme: Stoffe für spezielle Kurse);
Einzeltische, kostenlose Getränke, incl. Mittagsimbiß; Direktverkauf von besonderem Schneiderzubehör, Konstruktionsmaterial, Fachbüchern

 


Einfacher Oberkörpergrundschnitt und (einfacher) Ärmel

Kursdauer Donnerstag Abend bis Sonntag Mittag/ Voraussetzungen: Grundlegende  Nähkenntnisse

Aus dem Grundschnitt 'einfacher Oberkörper' werden Schnitte für lockere Jacken/ Blusen oder alle Arten von Tops oder Westen erstellt. Der Schnittaufbau ist einfach und besonders gut als Einsteigerkurs geeignet. Ihr könnt den Schnitt nach eigenen Maßen erstellen; wer 'nur' das Know-how erlernen möchte kann mit Standardmaßen arbeiten.

Ihr erlernt den Aufbau des Grundschnittes/ Basisschnittes und wie man diesen in ein Modell nach Euren eigenen Vorstellungen abwandeln kann. Dazu werden die erforderlichen Zusatzbausteine (z.B. Kragenformen,Taschen, Falten, Knopfleisten, Anlegen eines Brustabnähers....) sowie die Erstellung des passenden Ärmels behandelt.

Der Schnitt wird in  Probierstoff genäht, die Passform beurteilt und die erforderlichen Korrekturen vorgenommen. Im Ansatz wird das Thema 'Gradieren' also vergrößern und verkleinern von Schnittmustern behandelt.


Shirt Grundschnitt und Shirt Ärmel

Kursdauer Donnerstag Abend bis Sonntag Mittag/ Voraussetzungen: Grundlegende Nähkenntnisse

Ihr erlernt den Schnittaufbau des Basisschnittes für ein elastisches Oberteil (enges Shirt, T-Shirt, Sweatshirt, Jerseykleid o.ä.).
Der Schnittaufbau ist einfach und besonders gut als Einsteigerkurs geeignet. Ihr könnt den Schnitt nach eigenen Maßen erstellen; wer 'nur' das Know-how erlernen möchte kann mit Standardmaßen arbeiten.
Der Schnitt wird aus Probierstoff (Jersey) als Muster genäht, die Passform beurteilt und korrigiert. Verschiedene Ausschnittformen gehören ebenso zum Unterricht wie der passende Shirt-Ärmel. Da gerade die Verarbeitung der hochelastischen Materialien viel Hintergrundwissen erfordert, füllt auch ein großer praktischer Teil den Kurs aus. Die Verarbeitung erfolgt größtenteils mit der Overlockmaschine; Jersey und Strickstoffe sind aber auch mit der Normalmaschine problemlos zu verarbeiten. Wer das Nähen mit der Overlockmaschine hier erlernen will, kann dies unter fachlicher Anleitung tun. Im Ansatz wird das Thema 'Gradieren' also vergrößern und verkleinern von Schnittmustern behandelt.


Hoodieland- Grundschnitt, Ärmel und Kapuze

Kursdauer Donnerstag Morgen bis Sonntag Mittag/ Voraussetzungen: Grundlegende Nähkenntnisse

Mittlerweile in jedem Kleiderschrank und auf unabsehbare Zeit hat es sich der Kapuzenpullover bei uns gemütlich gemacht. 

Ihr könnt den Schnitt nach eigenen Maßen erstellen; wer 'nur' das Know-how erlernen möchte kann mit Standardgrößen arbeiten. Der Schnitt wird aus Probierstoff (Jersey, Sweat) als Muster genäht, die Passform beurteilt und korrigiert.

Der Aufbau der einteiligen Kapuze gehört ebenso zum Unterricht wie der passende Ärmel. Da gerade die Verarbeitung der elastischen Materialien viel Hintergrundwissen erfordert, füllt auch ein großer praktischer Teil den Kurs aus. Die Verarbeitung erfolgt größtenteils mit der Overlockmaschine; Jersey und Strickstoffe sind aber auch mit der Normalmaschine problemlos zu verarbeiten. Im Ansatz wird das Thema 'Gradieren' also vergrößern und verkleinern von Schnittmustern behandelt.

Tipp: Wer den Shirtkurs hier besucht hat könnte diesen eigentlich problemlos in ein Hoodie umwandeln :-) insofern wäre auch der Shirtkurs die Alterntive, falls dieser hier bereits ausgebucht sein sollte.


Rock- und Hosengrundschnitt

Kursdauer: Mittwoch Morgen bis Sonntag Mittag/ Voraussetzungen: Grundlegende Nähkenntnisse

Hosengrundschnitt

In diesem Kurs erlernt Ihr den Schnittaufbau der normalen 'Damen'-Hose nach eigenen Maßen (alternativ in einer Standardgröße). Das Grundmodell kann nach eigenem Stil eurem Typ angepasst werden.

Der Schnitt wird in einem Probierstoff (Nessel oder leicht elastischem Webstoff) genäht, die Passform beurteilt sowie die erforderlichen Korrekturen vorgenommen. Ihr erlernt, wie der Grundschnitt in ein Modell nach Euren Vorstellungen abgewandelt werden kann sowie die erforderlichen Zusatzbausteine (z. B. verschiedene Eingrifftaschen und Futterbeutel, Hosenaufschlag, Bundfalten, Passe, Formbündchen, Belege).

 

Rockgrundschnitt

Diesen Kurs könnt Ihr nur in Verbindung mit dem Kurs Hosengrundschnitt buchen!
Erlernt wird der Basisschnitt im verkleinerten Maßstab, anschließend wird in 'echt' mit eigenen Maßen konstruiert und Probe genäht. Sobald die erforderlichen Anpassungen auf den Schnitt übertragen wurden könnt Ihr schon richtige Modelle konstruieren, je nach Zeit machen wir das tagsüber oder Ihr nutzt die 'Freie Werkstatt'  dafür.
Wenn zeitlich möglich besprechen wir auch Sonderformen wie z.B. den Glocken-/ Teller- oder Hosenrock.

Da dieser Grundschnitt leicht zu erlernen und umzusetzen ist, bietet er eine sinnvolle Vorbereitung für den Hosengrundschnittkurs. Auch wenn ihr in anderen Bereichen bereits Schnittkenntnisse gesammelt haben, ist der Kurs ein guter Wissensauffrischer und man lernt immer wieder neues über die Passform.

 


Hosengrundschnitt elastische Hose

Kursdauer Donnerstag Abend bis Sonntag Mittag/ Voraussetzungen: grundlegende Nähkenntnisse

Kaum noch aus unserem Alltag wegzudenken - Hosen aus elastischen Stoffen. In diesem Kurs erstellen wir einen Hosengrundschnitt abgestimmt auf elastische Webstoffe unter dem Gesichtspunkt verschiedener Dehnungsfähigkeiten.

Ihr könnt den Schnitt nach eigenen Maßen erstellen; wer 'nur' das Know-how erlernen möchte kann mit Standardmaßen arbeiten. Je nach eigenem Stil kann das Modell sehr eng oder eben bequem angelegt werden. Der Schnitt wird probegenäht, die Passform beurteilt und die erforderlichen Korrekturen vorgenommen. Ihr erlernt, wie der Grundschnitt in ein Modell nach Euren Vorstellungen abgewandelt werden kann, sowie die erforderlichen Zusatzbausteine z.B. Eingrifftaschen, Bundfalten, Passe, Formbündchen u.a.

Für diesen Kurs sollte eigener Probierstoff mitgebracht werden (Infos dazu auf der Buchungsbestätigung).

! In diesem Kurs geht es um elastische Webstoffe nicht um bequeme Hosen aus Jerseystoffen oder Strick wie Leggins o.ä.

 


Figurbetonter Oberkörperschnitte und Ärmel für Webstoffe

Oberkörperschnitt mit Kugelärmel (Wochenkurs von Mo-Fr)

Kursdauer: Montag Morgen bis Freitag Nachmittag/ Voraussetzungen: Grundlegende bis gute Nähkenntnisse

Oberkörperschnitt mit Blusenärmel (langes Wochenende Mi-So)

Kursdauer: Mittwoch Morgen bis Sonntag Mittag/ Voraussetzungen: Grundlegende bis gute Nähkenntnisse


Welche Kleidungsstücke kann man aus diesem Schnitt entwickeln?

Aus dem figurbetonten Oberkörpergrundschnitt werden normalerweise figurnahe Kleidungsstücke entwickelt  z.B. schmalere Blusen, Blazer, Kleider jeder Form. Natürlich passe ich den Schnitt an Euren Typ an! Ihr könnt selber bestimmen wie figurnah der Schnitt sitzen soll, mit kleinen Abwandlungen kann man auch lockere Oberteile aus diesen Basischnitt gestalten. Der Unterschied zum 'einfachen Oberkörperschnitt'  liegt im Schnittaufbau, d.h. die Anleitung ist hier wesentlich einfacher, es gibt keine oder nur wenige Abnäher (je nach Figur). 

 

Kursinhalt

Im Verlauf des Kurses wird der Grundschnitt  im verkleinerten Maßstab, später in Originalgröße gezeichnet (Standardgröße und/oder eigene Maße). Der Schnitt wird in einem Probierstoff genäht, die Passform beurteilt und der Schnitt korrigiert.

Wenn die Passform getestet ist, erlernt Ihr wie der Grundschnitt in ein Modell nach Euren Vorstellungen abwandelt werden kann. Dazu behandeln wir die erforderlichen Zusatzbausteine wie Kragen, Belege, verschiedene Nahtabwandlungen (z.B. Wiener Naht u.a.). Im Ansatz wird das Thema 'Gradieren' also vergrößern und verkleinern von Schnittmustern behandelt.

Intensiv behandelt wird jeweils auch der passende Ärmel zum Grundschnitt. Wie hängen Armloch und Ärmel voneinander ab? Welche Weite soll der Ärmel haben? Wie wird die Mehrweite verteilt? Auch das Einnähen wird geübt, für alle die noch nicht so sicher damit sind. Das Erlernte könnt Ihr auch verwenden um einen Ärmel an ein anderes (fertiges) Schnittmuster anzupassen.

 

 

Verschiedene Ärmel - wo liegt der Unterschied?

Blusenärmel: Da wir beim Kurs am 'langen Wochenende' etwas weniger Zeit zur Verfügung haben, behandeln wir dort einen Ärmel der etwas einfacher im Schnittaufbau ist, trotzdem aber für Blusen, Kleider und Jacken gut geeignet ist. 
Der Kugelärmel sieht eleganter aus und wird daher in schicke Kleider o. Blazer eingenäht. Dafür ist der Aufbau aber auch aufwändiger und dauert länger. 

Allgemein: Ich behandle in jedem Oberkörperkurs einen anderer Ärmel. 

 

Webstoff- elastisch oder fest?

Im Wochenendkurs (Mi-So) werden wir bei den Anproben nur elastische Webstoffe verwenden, weil diese sich besser an den Körper anpassen können und die Anproben vereinfachen.  Im Wochenkurs (Mo-Fr) könnt Ihr Euch entscheiden ob Ihr das Probeteil aus Nessel oder aus elastischen Webstoffen fertigen möchtet. Die Anleitungen bekommt ihr für elastische und feste Webstoffe.

!Die Verarbeitung von Jerseystoffen wird im Shirt-Kurs oder beim Kurs Hoodieland behandelt!